5 UFO Sichtungen die selbst Skeptiker unheimlich finden

Nachdem ich in den letzten drei Wochen schon Anspielungen auf UFOs gemacht habe, wird es Zeit einen ganzen Artikel diesen Flugobjekten zu widmen. Hier sind 5 Sichtungen die so gut dokumentiert sind wie kaum andere.

Aliens                                                                                                                      Know Your Meme

Und wie ein weiser Mann einst sagte: Die Antwort…. Ist irgendwo unter geheim Verschluss, aber dringt ab und zu durch Augenzeugen und Zeitungsartikel an die Öffentlichkeit….

1. Skylab III Sichtung

Skylab war die erste und bisher einzige rein amerikanische Weltraumstation. Sie wurde 1973 aus Teilen zusammengebaut die von den Apollo Missionen übrig geblieben sind. Die NASA hat damit bewiesen, dass es nichts cooleres gibt als Recycling!
Aerosols Affect Storms                                                                                                               by Flickr

Recycling ist Metal! – NASA

Während der dritten Mission, die mit dem einfallsreichen Namen Skylab III, wurde eine neue Crew an Bord geschickt. Diese neue Crew bestand aus Mission Commander Alan Bean (der vierte Mann auf dem Mond), Jack Lousma, (Master in Luftfahrttechnik und Pilot der Mission) und Wissenschaftsoffizier Owen Garriott. Diese drei Männer waren keine Amateure. Um Astronaut zu werden muss man der Beste der Besten sein. Umso erstaunlicher ist ihre Sichtung…

Skylab                                                                                                                                                                                                   brumac

Ähm…. Houston??

Am 20. September 1973 beobachteten die drei für etwa 10 Minuten ein rot leuchtendes Objekt und schossen vier Fotos. Sie konnten beobachten wie das Objekt in den Erdschatten eintritt, und damit die Distanz zur Station berechnen. Und noch viel wichtiger, die Größe des Objekts. Mission Control nahm zunächst an es wäre einfach ein Satellit. Allerdings wussten sie da auch noch nicht, dass dieser Satellit zwischen 250 und 300 Meter lang hätte sein müssen. Das klingt nicht nach viel, aber das größte Objekt das Menschen zu diesem Zeitpunkt jemals in den Orbit geschossen haben war das Skylab selbst, mit einer Länge von 45 Metern…

Da Sumpfgas und Wetterballons auf 440 km Höhe als Erklärung ausscheiden gab es nur zwei Möglichkeiten: a) Die Sowjets haben etwas Riesiges ins All geschossen mit dem einzigen Zweck amerikanischen Astronauten Angst zu machen oder b) Es war tatsächlich ET. Bis heute gibt es keine offizielle Erklärung.

2. Gorman Dogfight

Es ist der erste Oktober 1948 in Fargo, North Dakota. Kampfpilot und Weltkriegsveteran George F. Gorman fliegt einen Routine Flug und findet sich plötzlich in einem Katz-und-Maus-Spiel wieder. Ein Objekt verfolgte ihn, das er als „künstliches Flugobjekt“ beschrieb, das sein Flugzeug bei weitem ausmanövrieren konnte und auch bei großen Höhen nicht außer Kontrolle geriet.

GormanMustang                                                                                                                                              ufoevidence

Gormans Flugzeug, bereit für Independence Day

Und es gab zwei weitere Zeugen, einmal einen Air Controller der das Objekt mit bloßem Auge sehen konnte, aber nicht auf dem Radar, und einen weiteren Piloten, der gerade in der Gegend war. Nach Gormans Bericht ist es zweimal direkt auf ihn zu geflogen um im letzten Moment dicht über ihm auszuweichen. Nachdem er es kurz aus den Augen verloren hatte fand er es in einer enormen Höhe wieder.

Nach seiner Landung machte die Bodencrew einen Geigerzähler Test und fand heraus, dass sein Flugzeug eine abnormal hohe Strahlendosis abgab, was die Leute nur noch nervöser machte. (Heute ist allerdings bekannt, dass Flugzeuge mehr Strahlung abbekommen, da auf großer Höhe mehr Strahlung von der Sonne durchkommt.)

Die offizielle Erklärung?
Gorman ist der schlechteste Pilot aller Zeiten.

Der offizielle Bericht sagt aus, dass das Objekt – und das ist kein Scherz – ein Wetterballon war. Durch die Bewegungen des Flugzeugs soll es ausgesehen haben wie ein sich schnell bewegendes Objekt. Und als plötzlich das Objekt weit über ihm war? Das war der Jupiter. Man sollte meinen dass ein Kampfpilot und Veteran aus dem zweiten Weltkrieg den Unterschied kennt zwischen „feindliches Flugzeug“ und „planetarer Himmelskörper“. Ansonsten verschwendet man einen Haufen Munition…

Jupiter                                                                                                             by Flickr

Hier zu sehen: Kein feindliches Flugzeug

Also bildet euch selbst eine Meinung: George „Der Welt-schlechteste Pilot aller Zeiten“ Gorman hat versucht den Jupiter abzufangen oder er hat ein außerirdisches Raumschiff gesehen…

3. Belgische UFO Welle

Die Fälle bisher waren Einzelsichtungen die niemand, schon gar nicht eine ganze Nation, zu ernst genommen hat. Was sollte eine Regierung auch tun? Die gesamte Luftwaffe los schicken um ein paar „Sichtungen“ abzufangen?

Belgien sieht das anders… Die belgische UFO Sichtungswelle begann im November 1989 mit einigen vereinzelten Anrufen bei der Polizei, dass Lichter am Himmel stehen würden. Die Polizei ging dem natürlich nach, und einige der Polizisten konnten die Objekte sogar selbst sehen. Kurz darauf war für ein paar Tage ruhe, als plötzlich wieder Sichtungen eingingen. Das ganze wiederholte sich ein paar mal bis die belgische Regierung genug davon hatte ständig Polizisten rauszuschicken um „Lichter“ zu beobachten….

Der erste Gedanke war natürlich erstmal anzunehmen, dass die Amerikaner wieder einmal ohne Absprache illegale Flüge im verbündeten Luftraum vornehmen würden. Was diese verneinten. Und als dann eine riesige Welle von Sichtungen vom 30/31 März 1990 eingingen, hatten die Belgier genug…. Und schickten eine Staffel F-16 Kampfjets in die Luft um der Sache auf den Grund zu gehen.

Independence Day                                                                                                                                                                                               Warplanes

Welcome to Earth!

Neun unterschiedliche Abfangmissionen wurden geflogen, dreimal gab es ein Radar Lock on, das sofort wieder verschwand.  Und so plötzlich wie die Sichtungen anfingen, so plötzlich hörten sie im April auch wieder auf. Und alles was geblieben ist, sind hunderte Augenzeugenberichte und eines der bekanntesten Fotos eines UFOs in der Geschichte.

UFO Belgien                                                                                                                                                                                         Flanders News

Bis heute wird spekuliert was diese Sichtung gewesen sein könnte. Die Spekulationen reichen von Massenhalluzination bis zu „Fuck if I know?!„. Und auch hier: Können sich hunderte von Augenzeugen, darunter Kampfpiloten und Polizisten, einfach irren? Oder ist da mehr dran?

4. Washington D.C. UFO Sichtung

Am 19. Juli 1952 gab es eine UFO Sichtung über Washington D.C.. Es gab mehrere Augenzeugenberichte, darunter einen USAF Piloten, einige Anwohner am Boden und nur für den Fall, dass du einer dieser Leute bist, die den Aussagen von Menschen nicht trauen: Zwei unabhängige Radarstationen.

Movie                                                                                                                                                            listal

Zunächst fielen Edward Nugent am Washington National Airport auf dem Radarbildschirm sieben Objekte auf, die sich an keine Flugschneisen hielten und in echter UFO Manier schnell ihre Position wechselten. Gleichzeitig nahm das Radar der Andrew’s Air Force Base dieselben Signale auf bis sie plötzlich von den Schirmen verschwanden.

Exakt dasselbe passierte am 23. Juli, mit denselben beiden Radarstationen. Diesmal wurden zwei Flugzeuge in die Luft geschickt, einer von ihnen fragte sogar bei der Luftwaffenbasis nach, ob er die Objekte abfangen solle.

 Washington DC UFO Sighting near monument, April 30, 2011, Photos. http://bit.ly/iWR7Dr                                                                                                                                                  by Flickr

Der Vorfall erregte auch die Aufmerksamkeit von Präsident Truman, der sofort den Fall weiter gab an Project Blue Book. Das Projekt sollte sich mit allen UFO Fällen befassen und eine logische Erklärung für die Phänomene herausfinden. Der Grund war weniger, dass sie fürchteten Mars Attacks! könnte real werden, und mehr um herauszufinden ob die Russen neue Flugzeuge testeten.

Und die Erklärung die Blue Book hatte? Hitzeschwankungen die vom Radar aufgenommen wurden. Das klingt auch einleuchtend, wenn man die Augenzeugen vergisst und außer Acht lässt, dass diese Hitzeschwankungen häufig vorkommen aber nie vom Radar erfasst werden.

Also war Teil zwei der Erklärung, dass es sich um einen Meteoriten Schauer handelte, der zufällig zweimal in einer Woche über der exakt selben Stadt runter ging. Das war so überzeugend, dass niemand, nicht einmal die Radio Operators dem glaubten…
From "Mission Accomplished" to "Plan for Victory" in Two Years!                                                                                                          by Flickr

Mission Accomplished

Im selben Jahr wurde Projekt Blue Book eingestellt und es wurde nie wieder ein UFO gesehen…

5.  Valentich Verschwinden

Okay, das Ende von Blue Book war nicht das Ende aller UFO Sichtungen. Weiterhin tauchten UFOs immer wieder auf. Und die möglicherweise merkwürdigste Sichtung? Das Verschwinden von Valentich.

Aber ich muss etwas ausholen: Es ist ja durchaus üblich, dass Schiffe und Flugzeuge über dem offenen Meer einfach verschwinden. Meistens handelt es sich um Unfälle und die Flugzeuge stürzen ab oder die Schiffe sinken. Das beschreibt aber nicht unbedingt das, was Frederick Valentich 1978 widerfahren ist. Oh, er ist auch verschwunden, aber es gibt einige…. Unklarheiten…. Er war ein Hobbypilot aus Australien und unterwegs mit seiner Cessna zum Moorabbin Airport im Bundesstaat Victoria.

Soweit, so gut, nichts Merkwürdiges hier…

Cessna at ISZ                                                                                                                                                     by Flickr

Ja, alles in Ordnung

Natürlich ist alles in Ordnung! Jedenfalls solange man nicht seine letzten Übertragungen an den Tower hört.

Seine letzten Übertragungen an den Melbourne Air Traffic Tower klingen wie der Anfang eines Horrorfilms. Die gesamte Übertragung ist hier zu finden.

Melbourne: … roger… what is your actual level? 
Valentich: My level is four and a half thousand four five zero zero… 
Melbourne: … and confirm you cannot identify the aircraft… 
Valentich: … affirmative. 
Melbourne: roger… stand by… 
Valentich: … it’s not an aircraft it is… 
Melbourne: … can you describe the… er… aircraft? 
Valentich: … as it’s flying past it’s a long shape… cannot identify more than that… it has such speed… before me right now Melbourne… 

Wie Gorman vor ihm, berichtete Valentich davon, dass das Objekt dicht über ihn hinweg flog und verfolgte. Anders als bei Gorman sind seine letzten Worte.

Valentich: Melbourne that strange aircraft is hovering on top of me again… it is hovering and it’s not an aircraft… 

Dog Hot Air Balloon                                                                                                                                                      by Flickr

Danach gab es nur noch 17 Sekunden metallisches Kratzen zu hören und dann… dann kam nichts mehr. Und zwar nie mehr…. Das Flugzeug wurde nie gefunden. Oh, und der Vergleich zu Gorman geht weiter. Erinnert ihr euch wie Gorman als der schlechteste Pilot aller Zeiten dargestellt wurde? Dieser Preis geht nach den Ermittlungsberichten nun an Valentich. Der Bericht sagt aus, dass er auf dem Kopf geflogen ist und was er für ein UFO hielt eigentlich seine Spiegelung im Meer war. Und nicht mitbekommen hat, dass er auf dem Kopf fliegt…

Und es gab einige Theorien zu den Motiven. Entweder war es ein Selbstmord und er hat alles erfunden um im Gespräch zu bleiben, oder er hatte ganz einfach genug von seinem Leben und wollte woanders neu anfangen….

Oder… er ist noch irgendwo da draußen! Mit Elvis und Mulders Schwester…

Advertisements