Die 4 unheimlichsten Zwillingsgeschichten

Hollywood hat ein schlechtes Bild von Zwillingen. Entweder sind sie Eltern-zermürbende kleine Gören, oder die Brut des Satan. Naja…. Das Bild ist vielleicht nicht vollständig an den Haaren herbeigezogen. Hier sind vier wahre Geschichten von Zwillingen, die von merkwürdig zu Mark-erschütternd reichen!

1. Schwedische Zwillinge werden gleichzeitig wahnsinnig

Steigen wir ein mit einer Geschichte über psychotische Phasen, Gewalt,  Wahnsinn und Mord. Die Geschichte beginnt mit den schwedischen Zwillingen Ursula und Sabina Eriksson. Sie führten ganz normale Leben bei ihren jeweiligen Familien in den USA und Irland, bis Ursula entschied ihre Schwester in Irland zu besuchen.

Auf der grünen Insel angekommen, entschieden die beiden sich dazu spontan mit einem Bus nach London zu fahren. Ohne jemanden etwas davon zu erzählen. Und im Bus auf der M6 fingen sie plötzlich an sich wie Hooligans nach einem verlorenem Spiel zu verhalten.

Hooligans                                                                                                                                                     by Flickr

Dem Busfahrer, ein echter Engländer und damit viel erfahrener mit Hooligans, wurde das zu viel, hielt auf dem Seitenstreifen an, schmiss die beiden raus und meinte zu ihnen sie sollen das zu Fuß klären und sich beruhigen. Und das taten sie. Also nicht den Teil mit dem beruhigen, sondern den Teil mit dem zu Fuß. Sie liefen mitten auf der Autobahn, ohne Rücksicht auf den Verkehr. Es dauerte demnach nicht lange bis die Polizei auftauchte. Zufällig mit einem Kamerateam der BBC für die Show Traffic Patrol im Schlepptau, eine britische Variante der Sendung COPS. Und damit haben wir das Glück, alles als Video zu haben!

Die beiden Schwestern wurden sofort an den Straßenrand geholt. Dort verhielten sie sich auch erstmal ruhig. Bis Ursula plötzlich los lief und unter einem 40 Tonner verschwand… Keine zwei Sekunden später lief ihre Schwester Sabina los und wurde auch von einem Auto erfasst. Sabina, wie es der Zufall so will, war nur leicht verletzt. Was bedeutet sie ist sofort aufgestanden und hat einen der Polizisten angegriffen… Es brauchte sechs Polizisten um sie festzuhalten. Ursula hätte vermutlich auch mit gemacht, wenn ihre Beine nicht gerade von einem verdammten LKW gebrochen worden wären!

Und hier wäre die Geschichte zu Ende… Wenn jemand daran gedacht hätte, dass, ach ja: DA SIND GERADE ZWILLINGE AUF DER AUTOBAHN IN DEN VERKEHR GELAUFEN UND HABEN DIE POLIZISTEN ANGEGRIFFEN! Das hat aber niemand… Und die Geschichte ging weiter…

Sabina beruhigte sich schnell wieder und wirkte normal, also ließ die Polizei sie am nächsten Tag wieder gehen. Das war ein großer Fehler….

Sie war zwar auf freiem Fuß, aber hatte keine Unterkunft. Und da kam ein netter Mann ins Spiel, der ihr eine Schlafgelegenheit anbot. Aus Dankbarkeit schnappte Sabina sich ein Messer und stach vier mal zu. Der Mann starb kurz darauf. Aber auch das war noch nicht das Ende der Geschichte….

Nachdem sie jetzt bereits einen Unfall verursacht, einen Polizisten angegriffen, und einen Mann ermordet hatte, ging sie zu einer Autobahnbrücke an der M50. Dort stürzte sie sich von der Brücke auf die Straße…. Und überlebte auch das… irgendwie. Sie wurde verhaftet und erhielt eine fünf-jährige Haftstrafe. Wieso nur fünf Jahre? Weil die Anwälte nicht das geringste Problem damit hatten nachzuweisen, dass sie einen gewaltigen Sprung in der Schüssel hatte.

insAne                                                                                                          by Flickr

Das Problem ist nur, wenn Sabina die Verrückte war, wieso lief Ursula auch auf die Straße? Es wurden weder bei Ursula noch bei Sabina Alkohol oder Drogen im Blut festgestellt. Psychologen sagen, dass es sich um einen episodischen Wahnsinn handelte, und Sabina einfach „angesteckt“ wurde. Mittlerweile gelten beide als geheilt, aber sie sind wohl nicht mehr die beliebtesten Gäste bei Familienfeiern….

2. Zwillinge die bei der Geburt getrennt wurden leben gleiche Leben

Hier ist der unumstößliche Beweis, dass Genetik das Leben mehr bestimmt als diese weinerliche „Erziehung„. Die Zwillinge Oscar Stohr und Jack Yuve. Sie wurden in den 1930ern in Europa geboren, der eine wuchs auf in Deutschland und wurde Mitglied der Hitler Jugend, der andere wuchs auf als Jude und lebte in Israel. Der eine kritzelte Hakenkreuze in sein Schreibheft, der andere trug eine Kippa. Der eine war ein Fan von Hitler, der andere war das Feindbild von Hitler… Ihr versteht den Punkt….

Jaunty                                                                                                                                                      by Flickr

Sie waren unterschiedlich, okay?!

Sie trafen sich das erste mal nach dem Krieg im Jahr 1950 und bemerkten direkt viele Gemeinsamkeiten. Gemeinsamkeiten wie schlechte Schulnoten in Mathe, oder der selbe Geschmack für scharfes Essen und süßen Alkohol. Das trifft aber auf viele zu und kann ein reiner Zufall sein. Aber dann gibt es Kleinigkeiten wie das Aufbewahren von Gummibändern am Handgelenk und das bevorzugte spülen der Toilette vor und nach der Benutzung. Das ist… eine seltsam spezifische Gemeinsamkeit….

Und das ist nicht der einzige Fall. Es gibt viele Zwillinge die getrennt von einander aufgewachsen sind und nie voneinander gehört hatten. Und trotzdem das selbe Leben geführt haben. Ich stelle euch vor:  James Edward Lewis. Er lebte 29 Jahre lang ohne zu wissen, dass er einen Zwillingsbruder hatte. Er heirate eine Frau namens Linda, von der er sich wieder scheiden ließ um eine andere Frau, Betty zu heiraten. Mit ihr hat er einen Sohn, James Alan Lewis. Und dann traf er seinen Bruder James Arthur Springer…. James Arthur heiratete eine Frau namens Linda, ließ sich von ihr scheiden um eine Frau namens Betty zu heiraten…. Mit ihr hat er einen Sohn mit dem einzigartigem Name: James Alan Springen. Was zur Hölle…??

Twins                                                                                                                                         oddee

Sie wurden auch beide adoptiert! Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit?

Oh, das sind nicht die einzigen Übereinstimmungen. Das wäre ja zu einfach… Nein, beide hatten zum Beispiel die Lieblingsfächer Mathe und Handwerk in der Schule, das Fach das sie am wenigstens mochten war Schreiben. Sie arbeiteten beide in der selben Branche. James Edward arbeitete als Sicherheitsbeamter in einer Stahlfabrik, James Arthur als Sheriff. Beide hatten einen Hund als Kind, beide Hunde hießen Troy.  Sie trinken und rauchen die selben Mengen und kriegen beide an den selben Tagen Kopfschmerzen. Ich möchte meinen ursprünglichen Ausruf nochmal wiederholen: Was zur verdammten Hölle…?

Und das sind nur zwei der etlichen Beispiele über Zwillinge….

Wir hätten noch Daphne Goodship and Barbara Herbert. Beide hatten im selben Jahr eine Fehlgeburt, beide hatten zwei Jungen und ein Mädchen, in der Reihenfolge. Beide kochen seit Jahren die selben Gerichte aus dem selben Kochbuch, beide lachen identisch. Die beiden wussten 40 Jahre lang nichts voneinander.

Oder Paula Bernstein und Elyse Schein. Sie bearbeiteten beide die Highschool Zeitschrift ihrer jeweiligen Schule, studierten beide Film und wurden beide Schriftsteller. Getrennt waren sie für 35 Jahre…

Die Liste geht weiter und weiter. Was lernen wir daraus? Erziehung ist völlig überbewertet! Genetik: 947 Erziehung: 0

3. Cândido Godói, Hauptstadt der Zwillinge

Gleich bei El Pampa, Nirgendwo, in Brasilien liegt die Kleinstadt Cândido Godói. Sie ist die Welthauptstadt der Zwillinge, oder auf portugiesisch Capital Mundial dos Gêmeos. Sie hat diesen Titel nicht einfach so bekommen. Nein, hier werden im Verhältnis mehr Zwillinge geboren als sonst irgendwo auf der Welt. Wie viel mehr fragst du dich? 18% mehr als der weltweite Durchschnitt.

Das bedeutet jede 5 Geburt in der Stadt ist eine Zwillingsgeburt. Aber das allein ist nicht unheimlich. Ich habe ja nichts gegen Zwillinge. Das ist eigentlich nur süß. Also, auf gehts! Wie kann man diese Stadt zur unheimlichsten Stadt der Welt machen? Terrorisieren sie das Dorf mit telepathischen Fähigkeiten? Verschwinden Einzelkinder spurlos? Oder….

Flag of German Reich (1935–1945)                                                                                                                                                     Wikipedia

Ohhhh…..

Ja…. Es besteht die große Möglichkeit, dass die hohe Zwillingsrate ein Produkt des Nazi Doktors Josef Mengele ist. Für alle die diesen Inbegriff des verrückten Doktors nicht kennen, er ist mitverantwortlich für das Massaker an den Juden im Zweiten Weltkrieg. Sein Spitzname: Engel des Todes. Eines seiner Hauptforschungsgebiete: Zwillinge. Wo: Ausschwitz…. Er soll gesagt haben „Wenn die sowieso ins Gas gehen …“ und „Die gibt es nie wieder, diese Chance.“. Oh, er ist auch den Nürburger Prozessen entgangen und hat sich nach Argentinien abgesetzt. Achja, Cândido Godói liegt direkt an der Grenze zu Argentinien… Hatte ich das nicht erwähnt?

Die Theorie geht zurück auf Jorge Camarasa, einem argentinischem Historiker und Spezialist für Nazi Kriegsverbrechen. Er dürfte also wissen wovon er redet… Wenn man ihm glaubt, haben einige der Anwohner Mengele als den neuen, mysteriösen deutschen Doktor der Stadt identifiziert. Das war 1963, direkt nach der Gründung des Ortes…

Er soll wohl zunächst als Tierarzt gearbeitet haben, aber bald schon eine Gynäkologie Praxis eröffnet haben. Kurz darauf fing die ungewöhnlich hohe Rate an Zwillingsgeburten los.

Also, fassen wir zusammen: Wir haben eine Kleinstadt in Südamerika, die Bewohner sind größtenteils deutsch, mit einem mysteriösen deutschen Frauenarzt der in Konzentrationslagern Experimente an Juden durchgeführt hat und die größte Zwillingsrate der Welt.

Village of the Damned                                                                                                                     TheAge

Hier gibt es nichts zu sehen….

Allerdings glauben andere Wissenschaftler das Mengele keine Experimente dieser Größenordnung hätte durchführen können. Also…. Glück gehabt?
Nein… Die ungewöhnlich hohe Zwillingsrate ist dann ja noch nicht erklärt. Und wie ist ihre Erklärung? Die Geburtenrate kann einfach erklärt werden durch Giftmüll und Inzest… Das ist in der Tat gleich viel beruhigender…

Du darfst jetzt selbst entscheiden. Entweder ist Cândido Godói ein Experiment vom Engel des Todes um eine perfekte arische Rasse zu erschaffen, oder einfach „nur“ ein brasilianisches Dorf mit ungewöhnlich vielen blonden Zwillingen mit den Hobbies Inzest und auf Giftmüll Deponien spielen.

Wie man Giftmüll-Inzest-Nazis toppen will? Das geht nur noch mit den…

4. Silent Twins

Diese Schwestern stammen direkt aus einem Batman Comic. Nein wirklich! Mit 18 saßen sie bereits in Broadmoor, Britanniens eigenem Arkham Asylum, Ein Hochsicherheitsgefängnis für die „criminal insane“. Aber fangen wir vorne an.

Die Zwillinge June und Jennifer Gibbons wuchsen in Wales auf. Ihre Eltern stammten aus Barbados. In Wales gingen sie zusammen zur Schule, sprachen oder schrieben dort aber nicht. Aber sie waren nicht stumm. Nein, sie wollten nur nicht mit anderen Menschen sprechen. Deswegen unterhielten sie sich nur miteinander. In ihrer eigenen erfunden Sprache die nur die beiden verstanden. Oh.. Und sie schrieben auch beide. Die meiste Zeit Poesie. Insgesamt über eine Million Worte. Und beide veröffentlichten Bücher. June schrieb „The Pepsi-Cola Addict“. Ein Roman über eine Highschool Schülerin die von ihrem Lehrer verführt wird und darauf hin in eine grausame Besserungsanstalt geschickt wird. Jennifer schrieb „Discomania“. Eine Geschichte über eine Disco die ihre Gäste zu grausamer Gewalt verführt.

Silent Twins                                                                                                                                                                                      venturegalleries

Sie hatten auch Spiele, allerdings spielten sie weniger mit Barbies und mehr Rituale. Zum Beispiel entschieden sie wer zuerst morgens aufstehen sollte oder wer zuerst atmen durfte. Die andere Schwester durfte das selbe erst tun wenn die andere es auch tat. Aber ihr Leben bestand nicht nur aus merkwürdigen Geschichten und Ritualen. Sie führten auch eine Hass-Liebes Beziehung.

Zum Beispiel versuchte Jennifer ihre Schwester mit einem Kabel zu ermorden, und June revanchierte sich damit Jennifer von einer Brücke zu schupsen….

"The Shining" - Still 8                                                                                                                                       by Adam Polselli

Komm und spiel mit uns…

Das, zusammen mit einigen Fällen von Raub und Brandstiftung veranlasste ihre Eltern sie nach Broadmoor zu schicken. Und selbst wenn sie es nicht getan hätten, die Polizei hätte es auch getan…

Und dort, während ihrer 14 jährigen Haft, setzten sie noch einen drauf. Sie waren beide wegen einer Krankheit ins Krankenhaus gekommen. Beiden ging es wieder besser und sie bekamen Besuch von der Journalistin Marjorie Wallace, der Autorin ihrer Biographie und die einzige Freundin die die beiden hatten. Ihr erzählten sie, dass eine der beiden nicht lebendig aus dem Krankenhaus kommen würde. Und Jennifer sah sie an und fügte hinzu: „Ich werde sterben. Wir haben uns entschieden„.

"The Shining" - Still 10                                                                                                                                      by Adam Polselli

Ja, spiel mit uns…

Die Zwillinge erzählten ihr, dass sie erkannt hatten, dass sie niemals ein normales Leben führen konnten, solange beide am Leben waren.

am selben Tag wurden sie in einen anderen Teil des Krankenhauses gebracht und Jennifer starb… Durch eine seltene Herzkrankheit die niemand entdeckt hatte oder einwandfrei erklären konnte. Und wie vorausgesagt, normalisierte sich Junes Art und sie lebt heute ein ganz normales Leben mit ihrer Familie.

"The Shining" - Still 7                                                                                                                                       by Adam Polselli

So normal wie es eben geht….

Was die Gesamte Geschichte nur noch merkwürdiger macht als ohnehin schon…..

Advertisements

5 unheimliche News direkt aus einem Horrorfilm

Es ist Oktober. Und damit Halloween (Plus/Minus 31 Tage). Und deshalb dachte ich mir ich schreibe einen Monat lang nur über Horror. Nachdem ich bereits fiktiven Horror beschrieben hatte wird es aber Zeit zu echten, realen Horror zu kommen. Die folgenden Beiträge sind echte Nachrichten aus der echten Welt.

Und erinnern etwas an die „Monster of the Week“ Folgen bei Akte-X. Zufall?

Ich denke nicht…

1. Der Terrorclown aus England

Bringen wir uns dafür erst einmal in die richtige Stimmung: Stellen wir uns vor es ist Nacht, du kommst gerade aus einer Kneipe, hattest vielleicht 2-3 Bier und du bist allein auf dem Weg nach Hause. Du gehst nichts ahnend über die Straße. Es ist dunkel und sie ist verlassen. In der Distanz läuft eine Katze über die Straße. Du denkst an nichts Böses und plötzlich:
Steht das Böse direkt vor dir!

Clown Terror                                                                                          https://www.facebook.com/spotnorthamptonsclown

Du hättest ja wenigstens Anrufen können!

Er – oder für den Rest des Artikels ES – macht nichts. ES starrt nur. ES starrt dir direkt in die Seele. Und egal wohin du gehst, ES verfolgt dich mit seinen Blicken.

Willkommen in Northampton, UK.

Das ist das Szenario mit dem Anwohner aus Northampton in England seit einigen Monaten zurechtkommen müssen. Und wer jetzt denkt „Ach, nur ein Clown, die sind nicht unheimlich“, der sollte sich einmal die Bilder ansehen.

Clown on Elm Street                                                                                                                                                                                                                                           https://www.facebook.com/spotnorthamptonsclown

Nightmare on Elm Street, die Stephen King Version

Und hier ist ES noch einmal… und starrt.

Clown                                                                                                                                                                                                                                          https://www.facebook.com/spotnorthamptonsclown

Fun Fact: Ballons mit den Seelen Unschuldiger fliegen länger als mit Helium

Das ist sein Geschenk an die Menschheit. An zufälligen Ecken in einer kleinen Stadt stehen und Fotos aus der Distanz schießen lassen. Das könnte aber auch damit zusammenhängen, dass ES verdammt unheimlich ist. Übrigens: Niemand weiß wer ES ist oder was ES will. Meine Theorie: Stephen Kings ES war eine Warnung an uns alle.

Schlaft gut.

2. Stalker

Es gibt nervende Anrufer und es gibt das, was drei Familien aus dem US-Bundesstaat Washington passiert ist. Das Ganze hört sich an wie eine Mischung aus „Der Staatsfeind Nr. 1“ und „Scream“. Und es fing harmlos genug an. Das Handy der 16-jährigen Courtney Kuykendall verschickte Nachrichten die sie nie geschrieben hatte. Und dann fing der Horror an.

Telefon                                                                                                                                                          by Flickr

Sieben Tage

Eine kratzige Stimme rief drei verschiedene Familien an, und machte Drohungen. Drohungen im Sinne von „Ich werde dich und deine Familie töten“ und „Ich werde dir, deinen Eltern und deinen Großeltern den Hals aufschneiden“.
Natürlich riefen die Familien sofort die Polizei. Und ABC News, denn wann sonst hat man schon mal die Chance ins Fernsehen zu kommen! Wir reden hier von 2007! Es gab noch nicht einmal „16 and pregnant“! In so einer Welt lebten wir!

Doch selbst das einschalten der Behörden half nicht im geringsten. Im Gegenteil. Der Anrufer wusste immer genau Bescheid. Er wusste wo alle Familienmitglieder waren, was sie trugen, was sie gerade taten. Also hatte sich einfach ein Stalker in den Büschen vor dem Haus versteckt? Nein! Natürlich nicht! Das wäre zwar unheimlich, aber nicht Horrorfilm unheimlich. Die Anrufe wurden von der Polizei zurückverfolgt. Und woher kamen die Anrufe?

hell 80680                                                                                                                            by Flickr

Aus der Hölle?

Die Anrufe kamen aus dem eigenem Haus. Scheinbar hatte jemand die Handys der Familie gehackt und sie durchgängig beobachtet und verfolgt. Und er konnte sogar ausgeschaltete Telefone wieder einschalten und anrufen.
Ich korrigiere mich also, es ist weniger wie Scream und mehr wie „The Ring“, wenn Samara zu faul gewesen wäre nach ihrem ersten Anruf tatsächlich was zu unternehmen…

Und die Moral: Lege dich nicht mit Hackern an!

3. Anrufe aus dem Grab

Am 12. September 2008 verpasste ein Passagierzug ein rotes Licht und kollidierte mit einem Güterzug. Es gab 25 Tote.
Metrolink Train Crash - Chatsworth, CA                                                                                                                                                      by Flickr

In diesem Zug saß Charles Peck. Seine Familie, die wusste dass der Zug ein Unglück hatte, wartete den ganzen Tag auf eine Nachricht. Und die bekamen sie. Erst eine, dann noch eine, dann noch eine. An alle Familienangehörigen. 35 Nachrichten insgesamt. Es ist egal ob der Anruf von einem Geist kommt oder von deinem Chef. Bei 35 Anrufen bin ich mir sicher das sie irgendwann einfach die Voicemail ran-gegangen lassen sind.

Die Nachrichten beinhalteten keinen Text, nur Hintergrundrauschen. Dennoch meldete die Familie die Anrufe sofort den Rettungskräften und diese konnten ihn dank dem Handysignal finden. Doch das mysteriöse war: Er war bereits tot. Wie die Autopsie später heraus fand direkt durch den Aufprall. Bis heute ist nicht geklärt woher diese Nachrichten kamen.

Und jetzt noch etwas Ironie zum Horror. Das Unglück ereignete sich weil der Lokführer am Handy telefonierte und das rote Licht übersah. Gott ist nicht nur grausam, sondern scheinbar auch ein guter Horrorautor…

4. Wenn Elche aufhören zu Leben

Etwa ein Quadratkilometer Land vor Las Vegas wurde vor einigen Wochen Schauplatz für etwas sehr, sehr Bizarres. Mehr als 100 Elche hörten plötzlich auf zu leben. Und mit „sie hörten auf zu leben“ meine ich das hier:

Dead Elk                                                                                                                                                                                                    by KRQE

Die Parkranger die vor Ort waren, konnten feststellen, dass sie keine Todesursache feststellen konnten. Keine Schusswunden, keine Krankheiten, und auch ein Blitzeinschlag ist unwahrscheinlich bei der großen Fläche. Nur wenn Zeus wieder einmal nach einer durchzechten Nacht versehentlich den gesamten Wald abgebrannt hätte. Nach momentanen Stand der Ermittlungen könnte es drei Ursachen geben: a) Eine durch Insekten übertragene Krankheit Namens Epizootische Hämorrhagie oder b) UFOs. Nein wirklich! Gleich neben 120 toten Elchen wurde offenbar ein Kornkreis gefunden.

UFO Wald                                                                                                                                                         by Flick

Und so begann der Krieg der Elche gegen das Volk von Zeta Zentauri

Ob Krankheit oder ET, es war ein Festtag für die einheimischen Bären die nur noch zulangen mussten…

5. Das Pärchen, dass im eigenen Horrorfilm mitspielt

Johanna Ganthaler und ihr Ehemann Kurt waren in einem wunderbaren Urlaub in Brasilien um dem hektischen Alltag in Italien zu entgehen. Es war ein schöner Urlaub, doch dann passierte das nervigste was einem im Urlaub passieren kann. Sie verpassten ihren Flug zurück. Der ganze Horror, oder? Einen ganzen Tag am Flughafen sitzen, in schlechten Bars hängen und all die Flughafen Krankheiten einatmen. So ein Pech!

Stranded in Madrid                                                                                                                                                      by Flickr

Und kein kostenloses WLan! Was könnte schlimmer sein?

Das Flugzeug stürzte ab. Alle 228 Menschen an Bord starben.

Nur dadurch, dass die beiden zu spät zum Flughafen kamen, haben sie den Absturz überlebt. Und am nächsten Tag setzten sie sich in das nächste Flugzeug nach Hause. Man kann sich nur vorstellen was für ein Gefühl das gewesen sein muss. Ein Stoßgebet bei jedem Luftloch und endlich am Boden wieder tief durchatmen. Aber durch ihr Glück, dass sie einen Flugzeug Absturz verpasst haben kamen sie doch heil in Italien an. Und dort stiegen sie direkt in ihr Auto und fuhren endlich nach Hause.

February 19, 2012: Sunday drive                                                                                                                                                       by Flickr

Und stritten die ganze Fahrt über die Flughafen Parkgebühren

Sie schafften es nicht nach Hause.

Nach all dem Terror – ein beinahe Absturz, der Angst einflößende Flug nach Hause und der Landung – kollidierten sie auf der Fahrt vom Flughafen nach Hause mit einem entgegenkommenden LKW. Johanna starb am Unfallort, Kurt wurde schwer verletzt.

Also: Pärchen verpasst Todesflug, fliegt am nächsten Tag zurück, stirbt bei Autounfall auf der Heimfahrt. Das kommt mir bekannt vor…

Ja, Gevatter Tod ist ein großer Fan von Final Destination!